Warnungen

   Unwettergefahr

 

   Waldbrandgefahr


   Grasland-Feuerindex


   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Spritzenhaus Bj.1953

Durch den Bau der Grenze wurde das Alte Spritzenhaus nebst Steigerturm und Leiterschuppen 1952 abgerissen.(Grenzschutzstreifen)

Nach Ablegung der Verantwortung für den Brandschutz und der Drohung mit Streik der Wehr , wurde 1953 dieses Gerätehaus mit Schlauchturm gebaut . Unsere Technik , die ein Jahr im ortsansässigen Betrieb der Zellstoff und Papierfarbrik  Rosenthal untergestellt war , hatte wieder ein Zuhause .

Anfangs der 80 er Jahre beschloss dann die Gemeinde im Einvernehmen mit den "Rat des Kreises Lobenstein- Abteilung - Brandschutz" ein neues Gerätehaus zu bauen.

Das Spritzenhaus wurde dann weiterhin zur Unterstellung der Technik sowie zur Schlauchpflege genutzt .Nach der WENDE zog dann der Bauhof als Hauptnutzer ein .

Eigentlich sollte dann dieses in die Jahre gekommene Spritzenhaus abgerissen werden .

Ein Glück das es gelungen ist , mit einer etwas anderen Nutzung ,  das Gebäude zu sanieren .

Sanierung 2005

Heute strahlt das "Alte Spritzenhaus" im vollen Glanz wieder auf unseren Selbitzplatz . Im linken Teil des Hauses wurde eine moderne öffentliche Toilettenanlage mit behindertengerechte Toilette  eingerichtet . Der mittlere Raum wird als Atemschutzwerkstatt , für die Wehren der VG Saale-Rennsteig genutzt . Die Garage rechts dient zur Unterstellung für die Gemeinde und für Feste als Lager.

Im Schlauchturm wurde ein manueller automatischer Schlauchtrockendrehkranz MDK 30 von der Firma Ziegler durch die Kameraden verbaut .

Er hat Platz für 30 Schläuche und wird nur von unten manuell bedient .